Fahrradbusse 2018: Start in die Rad- und Wandersaison

24.04.2018

Fahrradbusse 2018: Start in die Rad- und Wandersaison

Ab dem 01. Mai bis zum 03. Oktober können Radtouren und Ausflugsziele in den Kreisen Paderborn und Höxter wieder mit Fahrradbussen kombiniert werden!

Ab dem 01. Mai bis zum 03. Oktober können Radtouren und Ausflugsziele in den Kreisen Paderborn und Höxter wieder mit Fahrradbussen kombiniert werden! Ob im Almetal oder im Safaripark Stukenbrock, für Radler aller Altersgruppen gibt es in der Region etwas zu entdecken.

In diesem Jahr werden insgesamt fünf Fahrradbuslinien angeboten:

• „Almetal-Linie“ (S60/S61) Paderborn - Büren
• „Kloster-Linie“ (R82) Paderborn - Lichtenau
• „Wisent-Linie“ (R37) Scherfede – Warburg – Bad Karlshafen (verkehrt ausschließlich an Sonn- und Feiertagen)
• „Emsquellen-Linie“ (R20) Paderborn - Stukenbrock
• „Bäder-Linie“ (R51) Paderborn – Bad Lippspringe – Horn-Bad Meinberg

Unterwegs können die Fahrgäste an verschiedenen Bushaltestellen ihre Räder abladen und die Fahrt nach Belieben mit dem Fahrrad fortsetzen. Jede der oben genannten Linien ist mit einem Fahrradanhänger ausgestattet, welcher Platz für insgesamt 20 Räder bietet. Auch einige Höhenmeter auf diversen Touren können so bequem überbrückt werden. Bei der Wisent-Linie ist es seit diesem Jahr möglich das Fahrrad mit in den Bus zu nehmen und es auf die gekennzeichneten Flächen zu platzieren. Auf dieser Linie ist dadurch aber nur Platz für acht Fahrräder.

Für Wanderfreunde verbindet die Naturerbe-Buslinie R32 Altenbeken und den Kurort Bad Lippspringe ganzjährig im Stundentakt bzw. an den Wochenenden im Zweistundentakt. Neben der bequemen Erreichbarkeit des Landesgartenschaugeländes in Bad Lippspringe, kann auch der Naturerbewald in Altenbeken komfortabel mit dem Bus erreicht und erwandert werden. Zwei attraktive Ausflugsziele werden so durch die R32 miteinander verbunden.

„Die Verbindung durch Bus- und Radfahren im Hochstift ermöglicht auf umweltschonende, kostengünstige und bequeme Weise, Ausflüge durchzuführen, Sehenswürdigkeiten zu besuchen und als Wanderer oder Radler die Natur und die Gegend bei ausgedehnten Touren kennen zu lernen“, so Dr. Ulrich Conradi, Verbandsvorsteher des Nahverkehrsverbundes Paderborn/Höxter.

Alle Fahrradbuslinien sind neben weiteren Bus- und Bahnlinien in der Broschüre „Freizeit!Verkehr 2018“ vorgestellt.
In den Fahrradbus-Anhängern kann man die Räder kostenlos mitnehmen. Fahrradgruppen sollten frühzeitig die Plätze telefonisch in der Kundeninformation mobithek neben dem Paderborner Hauptbahnhof oder telefonisch unter 05251 / 29 30 400 reservieren, da nur eine begrenzte Anzahl von Fahrrädern transportiert werden kann. In allen Fahrradbussen dürfen natürlich auch Ausflügler ohne Rad Platz nehmen, denn auch für Wanderer ist das Angebot eine lohnende Alternative für den Hin- und Rückweg zu den Wanderzielen.

Auch in den Nahverkehrszügen können Fahrräder mitgenommen werden. Anders als bei den Fahrradbussen ist hier die Mitnahme von Fahrrädern nicht kostenlos. Es werden Zusatzkarten benötigt. Fahrräder können im Mehrzweckabteil sicher abgestellt werden. Generell wird vor der Mitnahme von Fahrrädern im Zug eine Reservierung empfohlen. Weitere Informationen hierzu bietet das jeweilige Bahn-Unternehmen.

Die Broschüren liegen in den nph-Centern in den Rathäusern oder Tourist-Informationen der Städte und Gemeinden in den Kreisen Paderborn sowie bei den Verkehrsunternehmen zur kostenlosen Mitnahme aus. Nähere Informationen finden Sie auch unter der Rubrik Freizeitangebote.

Anschrift

mobithek
Bahnhofstr. 27
33102 Paderborn

Kontakt

Tel.: 0 5251 - 29 30 400
Fax: 0 5251 - 29 30 4034
kntktfhr-mtd

 

fahr mit ist eine Marke der Verbundgesellschaft Paderborn/Höxter mbH

Instagram Icon
FB Icon