Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen.
Datenschutz und Impressum

Auf dem Eggeweg von Bad Driburg nach Willebadessen

Diese Etappe startet an der Ruine Iburg oberhalb Bad Driburgs. Die alte Ruine der einstigen sächsischen Volksburg erhebt sich auf einem Felsvorsprung und war vermutlich der Ort, wo das sächsische Nationalheiligtum, die Irminsul, von Karl dem Großen 772 n. Chr. zerstört wurde. Seit 1904 befindet sich auf der Anhöhe ebenfalls der Kaiser-Karls-Turm, der einen schönen Blick auf den Kurort Bad Driburg bietet. 

Bei Herbram-Wald lohnt sich ein Abstecher zum Eggedom und Wasserschloss in Neuenheerse. Sie erreichen diesen Ort über den Annette-von-Droste-Hülshoff-Weg. Kurz vor Ende der Wanderetappe erreichen Sie das Lichtenauer Kreuz, wo eine kleine Rast möglich ist. Ein märchenhaft schöner Wald erwartet Sie bei Teufelsküche. Hier laufen Sie an einer zum Teil mit Zäunen gesicherten Abbruchkante entlang. Urig verläuft der Pfad auf verwurzelten schmalen Wegen.

Einen schönen Tourenabschluss bietet das Schloss und ehemalige Kloster im Ortskern Willebadessen, das Sie über den Zugangsweg erreichen. Hier lohnt sich eine Besichtigung des Geländes, das auch einen Skulpturenpark mit Werken namhafter europäischer Bildhauer beherbergt.

Infos zum Wanderweg

  • Schwierigkeit: mittel
  • Strecke: 16,1 km
  • Dauer: 4,5h
  • Niedrigster Punkt: 270 m
  • Höchster Punkt: 427 m
  • Wegkennzeichnung: Weißes Kreuz auf schwarzem Grund

Haltestellen

Bad Driburg, Eggekrug
zur Fahrplanauskunft

 

Willebadessen, Bahnhof
zur Fahrplanauskunft

 
 

Downloads

Anschrift

mobithek
Bahnhofstr. 27
33102 Paderborn

Kontakt

Tel.: 0 5251 - 29 30 400
Fax: 0 5251 - 29 30 409
kntktfhr-mtd

 

fahr mit ist eine Marke der Verbundgesellschaft Paderborn/Höxter mbH