Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen.
Datenschutz und Impressum

Wanderung zum Vulkan von Sandebeck

Der Bahnhof von Sandebeck ist ein idealer Ausgangsort für Wanderungen ins Eggegebirge. Die Wanderwege A 2 und A 5 erschließen das Naturschutzgebiet „Egge-Nord“, rund 2.600 ha weitgehend naturnahe Buchenbestände.
Der Wanderweg A 4 führt zum Uhlenberg, dem nördlichsten Vulkan Deutschlands. Der Vulkan von Sandebeck ist zwischen 7 und 14 Millionen Jahre alt und streng genommen ein Vulkanembryo (Vulkanit), da er in der Erdkruste stecken geblieben ist. Er ist nicht nur Deutschlands nördlichster Vulkan, sondern auch sicher einer der kleinsten: Sein Basaltgang ist nur 10 m breit und 300 m tief. Der eigentliche Kern des Vulkanembryos besteht aus hellem, blaugrauem Basaltgestein. Als die noch glühende Lava entlang eines Risses durch verschiedene Gesteinsschichten (Muschelkalk, Buntsandstein und Keuper) gepresst wurde, vermischte sie sich mit diesen Gesteinen. Aus solchem Kontaktgestein besteht die 8 m hohe Steilwand des Steinbruchs. Es handelt sich um Basalttuff mit hell- bis mittelgrauen Kalkstein- und gelblichen Toneinschlüssen.

Infos zum Wanderweg

Weisses Beispielbild

Haltestellen

Sandebeck, Bahnhof
zur Fahrplanauskunft

 
 

Downloads

Anschrift

mobithek
Bahnhofstr. 27
33102 Paderborn

Kontakt

Tel.: 0 5251 - 29 30 400
Fax: 0 5251 - 29 30 409
kntktfhr-mtd

 

fahr mit ist eine Marke der Verbundgesellschaft Paderborn/Höxter mbH