Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen.
Datenschutz und Impressum

R37 Diemelradweg / Wisent - Linie

Der Diemelradweg wurde vom Deutschen Wanderverband als „Qualitätsradweg Wanderbares Deutschland“ zertifiziert. Auch Radtouristen kommen entlang des Flusses voll auf ihre Kosten. In Warburg beginnt die Reise am Schützenplatz, u.a. dem Veranstaltungsort der bekannten „Warburger Oktoberwoche“. Sie sollten nicht die „Schwerte“ verpassen, eine der ältesten Straßen der Altstadt, gesäumt von zahlreichen Fachwerkhäusern. Im Mittelalter nahmen Reisende diesen Weg, um zur Diemelfurt und von dort weiter in Richtung Hessen zu gelangen. Überhaupt ist Warburg mit einer Vielzahl historischer Bauten ein einmaliges Ausflugsziel. Besonders für Familien ist der Diemelradweg genau das Richtige: Die Strecke verläuft bis auf wenige Ausnahmen auf verkehrsarmen Straßen und Wegen.

In Warburg trennen sich Wisent-Linie und Diemelradweg. Der Abschnitt des Diemelradwegs über Trendelburg nach Bad Karlshafen hat eine Länge von etwas über 40 km. Nach einer kurzen Abfahrt vom Schützenplatz geht‘s an der Diemelmühle entlang in Richtung Haueda. Nach ca. 10 km kommen Sie in Liebenau an. 

Nach weiteren 15 km ist Trendelburg erreicht. Ein Sandsteinfelsen schiebt sich hier in das Diemeltal und zwingt das Flüsschen, ihn in einem großen Bogen zu umfließen. Mit seiner allmählich abfallenden Westseite drängt sich das über 700 Jahre alte Landstädtchen mit seinen malerischen Fachwerkhäusern eng an die mächtigen Mauern der Burg. Der Charakter der Landschaft wird auf den letzten 15 km waldreicher. Sie nähern sich langsam den Ausläufern des Reinhardswaldes und damit der Mündung der Diemel zur Weser. Auf ruhigen, geschotterten, aber gut gepflegten und leicht zu befahrenden Wegen fahren Sie nordwärts. Nun sind Sie schon am Ende der Tour angelangt. In Bad Karlshafen laden die weißen Häuser-Karrees um das historische Hafenbecken und die Kurpromenade am Weserufer noch zum Verweilen ein, bevor es mit dem Fahrradbus zurück Richtung Warburg geht.


Die Wisent - Linie

Auf den Spuren des Europäischen Wisent führt die Wisent-Linie vom Hammerhof in Scherfede ausgehend durch den südlichen Kreis Höxter über Warburg, Borgentreich und Beverungen bis an die Weser und ins hessische Bad Karlshafen.Die erste Station, das Waldinformationszentrum Hammerhof bei Warburg-Scherfede, liegt in einem Seitental der Diemel und bietet sich als End- und Ausgangspunkt für Fahrradtouren entlang der Diemel an. Der Hammerhof ist eine Umweltbildungseinrichtung des Regionalforstamtes Hochstift vom Landesbetriebes Wald und Holz NRW, zu dem auch das Wisentgehege gehört.

Fahrplan R37 Wisentlinie
 

Hier werden Führungen und Ausstellungen organisiert. Ein angeschlossenes Café bietet eine Einkehrmöglichkeit. Das Wisentgehege ist 170 ha groß und beide Wisentunterarten (Berg- und Flachlandwisent) sind hier neben Weißem und naturfarbenem Rotwild, Tarpan-Pferde und Schwarzwild zu sehen. Lohnenswert ist auch der Aufstieg auf den Wisent-Turm. Vom Hammerhof führt ein Radweg parallel zur Straße talwärts nach Scherfede. Hier erreicht man den Diemelradweg, der über Rimbeck, Wethen und Germete nach Warburg führt.

Die „Wisent-Linie“ durchquert die Warburger Börde und verbindet die ehemalige Kreisstadt mit der Weser. Zwischen Warburg und Liebenau liegt die Burgruine Desenberg. Der Desenberg ist mit 343,6 m ü. NN die markanteste Erhebung der Börde. Der Berg ist Zeugnis des Vulkanismus und des mittelalterlichen Lehns- und Kriegswesens. Er wird von der Ruine der Burg Desenberg gekrönt. Seine heutige Form entstand durch Verwitterung.

Weiter geht's nach Borgentreich

Hier erwartet Sie das Orgelmuseum. Ein Museum zum Schauen, Anfassen und Mitmachen. Neben vielen Originalteilen wie Spieltischen, Windladen und Pfeifen sowie der im Orgelbau verwendeten Metalle, Hölzer und Werkzeuge, können zahlreiche wirklichkeitsgetreue Anlagen bewundert und selbst betätigt werden.
Im Beverungener Ortsteil Dalhausen angekommen, gibt es ein Korbmachermuseum. Auf 500 m² erwarten Sie neun Ausstellungseinheiten, zahlreiche Originalexponate und umfassende Text- und Bildinformationen. In einer eigenen Werkstatt wird Ihnen das Handwerk des Korbmachers mit allen Einzelheiten gezeigt. In Beverungen erreichen Sie die Weser, dort kann man dann je nach Belieben auf den Weserradweg wechseln. Ebenfalls lohnenswert sind Ausflüge mit dem Schiff der Flotte Weser. Bad Karlshafen ist dann der Endpunkt der „Wisent-Linie“.


Infos zum Radweg

Auf der „Wisent-Linie“ kann eine begrenzte Anzahl Fahrräder mitgenommen werden. Um sicher zu gehen, dass für Ihre Fahrräder noch freier Platz vorhanden ist, können Sie von montags bis samstags in der mobithek unter der Nummer: 05251/29 30 400 eine Reservierung vornehmen.

Die Fahrradbuslinie „Wisent-Linie“ verkehrt vom 01.05. bis 07.10.2019 ausschließlich an Sonn- und Feiertagen. Aufgrund der Weserbrückensperrung verkehrt die R37 nicht nach Lauenförde.

Haltestellen

Warburg, Schützenplatz
zur Fahrplanauskunft

 

Warburg-Scherfede, Hammerhof
zur Fahrplanauskunft

 

Bad Karlshafen, Gesamtschule
zur Fahrplanauskunft

 
 

Impressionen

 

Downloads

Anschrift

mobithek
Bahnhofstr. 27
33102 Paderborn

Kontakt

Tel.: 0 5251 - 29 30 400
Fax: 0 5251 - 29 30 409
kntktfhr-mtd

 

fahr mit ist eine Marke der Verbundgesellschaft Paderborn/Höxter mbH