Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen.
Datenschutz und Impressum

S5 "S-Bahn Hannover"

Der Viadukt Wanderweg in Altenbeken

Der 29 km lange „Viadukt Wanderweg“ ist eine gelungene Kombination aus Eisenbahnund Naturerlebnis. Bei der Wanderung eröffnen sich Ihnen immer wieder fantastische Ausblicke auf den mächtigen Eisenbahnviadukt. Vom Bahnhof führt die Wanderung als erstes zur Aussichtsplattform. Von dort haben Sie einen fantastischen Panoramablick auf den Großen Eisenbahnviadukt. Die Wanderung führt weiter auf den Sommerberg und dann in großem Bogen um Altenbeken in Richtung Buke. Besonders schön im Wald liegt auf diesem Abschnitt die Max- und Moritz - Quelle. Weiter geht es durch das waldreiche Dunetal zum „Kleinen Viadukt“. Durch das Tal der Beke führt der Weg zurück Richtung Altenbeken.

Infos zum Wanderweg

Haltestellen

Altenbeken, Bahnhof
zur Fahrplanauskunft

 
 

Schieder - Freizeiterlebnis für Jung & Alt

Schloss Schieder und Schlosspark
Der Schlosspark zählt zu den schönsten Landschaftsgärten unserer Region und lädt zu erholsamen Spaziergängen und zum Verweilen auf den vielen Bänken ein. Zugleich ist er das Herzstück des Kneippkurortes Schieder mit Glashütte. Das moderne Gesundheitszentrum mit Bewegungsbad (32°C), Saunalandschaft, Fitnessraum und Therapieangeboten ist in den historischen Marställen ganz in unmittelbarer Nähe des Schlosses untergebracht, in dem sich auch das Haus des Gastes befindet. Über das Domänengelände mit den alten landwirtschaftlichen Gebäuden ist es nur ein kurzer Weg zur Papiermühle Plöger, einem technikgeschichtlichen Denkmal der Papierproduktion. Es zeigt die fast komplett erhaltene technische Anlage in den Produktionsräumen. Einzelne Maschinen können dem Besucher im Vorführbetrieb präsentiert werden. 

Freizeitzentrum SchiederSee 
Im Familienpark Funtastico am Freizeitzentrum Schiedersee verleben Eltern und Kinder bei zahlreichen Attraktionen vergnügliche Stunden. Über 10 Meter hoch und ca. 32 Meter lang ist die Superrutsche, auf der die Familien hinunterzischen können. Auf der Hüpfburg tollen die Kinder eifrig herum. Ebenso laden die Trampoline zu Sprüngen in luftige Höhen ein. Mutige Kinder klettern an einer Felslandschaft und stellen ihre Geschicklichkeit unter Beweis. Netze und Balken stellen sich ihnen in den Weg, bevor sie an die verlassene Fischerhütte gelangen. Hoch in die Luft geht es via Motorschaukel, während die kleinen Kapitäne in den Bumper Booten einige Runden drehen. Luna Loop, Seilbahn, Kindermopeds und die Nautic Jets sind weitere Attraktionen im Familienpark. Wer dann noch Lust hat, der kann an einer Dampferfahrt teilnehmen, sportlich mit den Tretbooten oder Aquabikes über den See schippern oder im Restaurant-Cafe Breitengrad neben dem Snack den schönen Blick auf den See genießen.

Haltestelle

Schieder, Bahnhof
zur Fahrplanauskunft

 

Rattenfängerstadt Hameln

Links und rechts der Weser, eingebettet in die sanften Hügel des Weserberglandes liegt Hameln. Zwischen Aschenputtel und Baron Münchhausen ist hier der dunkelste Geselle der Deutschen Märchenstraße zu Hause – der Rattenfänger. Inmitten des schönen Weserberglandes ist Hameln Ausgangspunkt für viele herrliche Spaziergänge, Wander- und Radtouren oder Boots- und Schiffsausflüge. Zahlreiche Freizeitaktivitäten für Wasserratten, Kulturinteressierte und Sportbegeisterte versüßen einen Aufenthalt in Hameln. 

Stadtführung mit dem Rattenfänger
Diese Stadtführung gehört sicher zu den Höhepunkten einer Hameln-Reise. Wandeln Sie auf den Spuren des Rattenfängers, mit ihm ganz persönlich. Zu einer bewegenden Zeitreise ins Jahr 1284 nimmt sie der bunte Spielmann mit. Mancher Gast fühlte sich schon in seine Kindheit zurück versetzt. Alle Sehenswürdigkeiten liegen nahe beieinander und sind schnell zu Fuß erreichbar. 

Schiffsfahrten auf der Weser
Erleben Sie bei einer Schiffsrundfahrt morgens, mittags oder nachmittags ab dem Anleger Hameln das reizvolle Weserbergland vom Wasser aus. Die drei einstündigen Rundfahrten starten am Anleger Am Stockhof (hinter der Rattenfängerhalle). Genauere Informationen erhalten Sie unter flotte-weser.de.

Rattenfänger-Freilichtspiele
Jeden Sonntag vom 13. Mai bis 16. September 2018 finden auf der Hochzeitshaus-Terrasse in Hameln Rattenfänger-Freilichtspiele statt. Mit dem Rattenfänger-Freilichtspiel trägt Hameln seinem weltweiten Kulturimage auf erfolgreiche und sympathische Weise Rechnung. Das Spiel dauert ca. 30 Min. und wird jedes Jahr von Mitte Mai bis Mitte September kostenlos aufgeführt. Jeweils um 12 Uhr heißt es dann: „Das Spiel beginnt!“

Haltestelle

Hameln, Bahnhof
zur Fahrplanauskunft

 

Wandern im Reich des grünen Königs

Alles im grünen Bereich
Mit ihren Flechthecken, uralten Kopfweiden und natürlichen Bachläufen wirkt die Landschaft zwischen den gemütlichen Stadtkernen von Steinheim und Nieheim fast wie die Kulisse für ein Märchen – Froschkönig inklusive. Denn die alte Kulturlandschaft links und rechts der Emmer ist die Heimat zahlreicher Amphibien. Dazu zählt der Laubfrosch, der als „Froschkönig“ aus Grimms Märchen allseits beliebt ist. Wer vom Radeln Appetit bekommt, ist in Nieheim richtig: Im Westfalen Culinarium lernen Sie regionale Lebensmittel kennen – und können Käse, Schinken, Brot und Bier kosten.

Der lebende Zaun
Neben Auen prägen vor allem die Nieheimer Flechthecken das Landschaftsbild: kunstvoll zu lebenden Zäunen verwobene Gehölze. Für eine Flechthecke werden daumendicke Haselnussäste gebogen und mit Weidenruten gebunden. Letztlich entstehen drei Etagen geflochtener Äste mit einer Höhe von rund 1,50 Metern, die zwischen den Haselnussbüschen stabil die Weiden begrenzen.
Zur Audienz beim Laubfrosch
Im Bebertal und in den Tongruben von Nieheim besteht die Chance, den kleinen lackgrünen Hüpfer in seinem natürlichen Lebensraum zu besuchen. Und auch wenn Sie ihn nicht direkt zu Gesicht bekommen, seinen lautstarken Chorgesängen, die in lauen April- und Mainächten ab Einbruch der Dunkelheit vorgetragen werden, können Sie dort problemlos lauschen.

Zu Besuch bei Toni
Im Juni 2007 machte ein Hobby- Paläontologe in der Tongrube bei Nieheim den sensationellen Fund von uralten Saurier-Knochen. Das LWL Museum in Münster führte sofort eine Rettungsgrabung durch und fand in der Grube das noch zusammenhängende Skelett eines Plesiosauriers, das insgesamt 4,5 Meter lang ist. Der Schwimmsaurier „Toni“ lebte in den Meeren des Erdmittelalters. Seine Gattung war bis 2007 unbekannt. Im Lattbergturm bei Entrup können Sie die Replik des Schwimmsaurier-Skeletts bewundern und sich mit zahlreichen Schautafeln über die verschiedenen Zeitalter informieren oder einfach die Aussicht von der Panorama-Etage genießen.

Steinheim, Bahnhof
zur Fahrplanauskunft

 

Impressionen

 

Downloads

Anschrift

mobithek
Bahnhofstr. 27
33102 Paderborn

Kontakt

Tel.: 0 5251 - 29 30 400
Fax: 0 5251 - 29 30 409
kntktfhr-mtd

 

fahr mit ist eine Marke der Verbundgesellschaft Paderborn/Höxter mbH