Am 10. Dezember 2017 ist großer Fahrplanwechsel

07.12.2017

Am 10. Dezember 2017 ist großer Fahrplanwechsel

Der Fahrplanwechsel am 10. Dezember bringt für viele Fahrgäste in Ostwestfalen-Lippe Verbesserungen. Auf einzelne Linien gibt es zusätzliche Fahrten in den Spätstunden bzw. eine Ausweitung der Wochenendfahrten. Im Teutoburger-Wald-Netz ist außerdem ein neuer Betreiber unterwegs: Das Verkehrsunternehmen eurobahn – eine Marke von Keolis Deutschland – übernimmt die Zuglinien RB 61, RB 65, RB 66 und RB 72 sowie den RE 78.

Der Fahrplanwechsel am 10. Dezember bringt für viele Fahrgäste in Ostwestfalen-Lippe Verbesserungen. Auf einzelne Linien gibt es zusätzliche Fahrten in den Spätstunden bzw. eine Ausweitung der Wochenendfahrten. Im Teutoburger-Wald-Netz ist außerdem ein neuer Betreiber unterwegs: Das Verkehrsunternehmen eurobahn – eine Marke von Keolis Deutschland – übernimmt die Zuglinien RB 61, RB 65, RB 66 und RB 72 sowie den RE 78.
Die eurobahn konnte 2014 den Vergabewettbewerb um das Teutoburger Wald-Netz für sich entscheiden, bisheriger Betreiber war die WestfalenBahn. Mit zum Netz gehört zukünftig auch die Zuglinie RE 78, die bis dahin von DB Regio gefahren wird. Für den Betrieb übernimmt die eurobahn 19 gebrauchte FLIRT-Fahrzeuge von der WestfalenBahn, die nach und nach optisch und technisch umgerüstet werden. Dazu kommen acht neue FLIRT-Fahrzeuge. Sie kommen vor allem auf der RB 61 in Einsatz.

Und das ändert sich im Einzelnen für die Fahrgäste in Ostwestfalen-Lippe:
RB 61 „Wiehengebirgs-Bahn“ (Bielefeld – Herford – Osnabrück – Rheine – Hengelo) Ab dem 14. Januar 2018 wird die Strecke von Bielefeld über Bad Bentheim ins niederländische Hengelo verlängert. Zum Einsatz kommen die neuen FLIRT-Fahrzeuge der eurobahn. Die fünfteiligen Fahrzeuge bieten mehr Platz als heute. Sie verfügen über 266 Sitzplätze sowie 24 Stellplätze für Fahrräder.
RB 67 „Der Warendorfer“ (Bielefeld – Warendorf – Münster) fährt nun auch sonntags zwischen Rheda-Wiedenbrück und Bielefeld im Stundentakt. Dadurch gibt es auch neue umsteigefreie Direktverbindungen zwischen Münster und Bielefeld.
RB 69 „Ems-Börde-Bahn“ (Münster – Hamm – Bielefeld) Am späten Abend gibt es ein zusätzliches Fahrtenpaar zwischen Bielefeld und Hamm. Von Bielefeld geht um 21.37 Uhr eine zusätzliche Fahrt von Hamm nach Bielefeld um 22:36 Uhr. Die Fahrt bietet in Bielefeld eine Verknüpfung mit dem Fernverkehr Richtung Hannover.
RB 71 „Ravensberger Bahn“ (Bielefeld – Bünde – Rahden) Der Stundentakt wird jetzt auch auf sonntags ausgeweitet. Damit fahren sonn- und feiertags jetzt 5 Züge mehr als heute. Mit dieser Fahrplanverbesserung wird ein Wunsch aus der Region umgesetzt, den Feiertagsverkehr auf dieser Strecke zu stärken.
RB 73 „Der Lipperländer“ (Bielefeld – Lage – Lemgo-Lüttfeld) In der Nacht von Freitag auf Samstag und von Samstag auf Sonntag gibt es eine zusätzliche Spätfahrt um 0:04 Uhr ab Lemgo-Lüttfeld Richtung Bielefeld.
RB 77 „Weser-Bahn“ (Bünde (Westf.) – Hildesheim Hbf) Für Reisende gibt es samstags, sonntags und feiertags auf der Strecke zwischen Hameln und Löhne deutliche Taktverbesserungen. Ab Hameln fahren die Züge an diesen Tagen ab 08:29 Uhr bis 22:29 Uhr stündlich. Samstags fährt zusätzlich ein Zug um 06:29 Uhr. In der Gegenrichtung verkehren die Züge ab 08:45 Uhr bis 20:45 Uhr jede Stunde, samstags auch um 06:45 Uhr. Alle neuen Fahrten haben in Löhne einen Anschluss an den RE 78 „Porta- Express“ nach Bielefeld.
RE 6 „Rhein-Weser-Express“ (Minden – Bielefeld – Hamm – Düsseldorf – Köln/Bonn Flughafen) Zusätzliche Fahrten zwischen Bielefeld und Minden um 21.59 Uhr und 22.59 Uhr sowie zwischen Minden und Bielefeld um 6.28 und 22.28 Uhr.
RE 70 „Weser-Leine-Express“ (Bielefeld – Herford – Minden – Hannover – Braunschweig) Auf der Strecke Hannover – Minden werden taktverstärkende Züge eingesetzt. Die Züge verkehren am nachfragestarken Freitagnachmittag nun halbstündlich.
RB 72 „Ostwestfalen Bahn“ (Herford – Lage (Lippe) – Detmold – Altenbeken – Paderborn) Während der Hauptverkehrszeit werden größere Platzkapazitäten in den Zügen angeboten. Mit Umstieg in Herford können die Fahrgäste demnächst direkt mit der RB 61 bis in die Niederlande (Hengelo) reisen.
RE 78 „Porta-Express“ (Bielefeld – Herford – Minden – Nienburg) Es gibt eine Ausweitung des Fahrtenangebots zwischen Bielefeld und Minden auch am Wochenende. Gemeinsam mit den Fahrten von RE 70 und dem RE 6 können die Fahrgäste zwischen Bielefeld und Minden damit künftig auch am Wochenende halbstündlich fahren. Der Fahrplan der RB 76 „Weser-Aller-Bahn“ (Minden – Nienburg – Rotenburg (Wümme)) geht zum 10. Dezember in dem Fahrplan des RE 78 auf. Achtung: Vom 10. Dezember bis Ende des Jahres gibt es zwischen Minden und Nienburg einen Schienenersatzverkehr mit Bussen. Weitere Informationen dazu finden Fahrgäste unter www.eurobahn.de.

Umfassende Informationen und Fahrpläne sind im Internet unter www.nwl-info.de/bielefeld und www.fahr-mit.de, auf den Internetseiten der Verkehrsunternehmen sowie in allen gängigen elektronischen Fahrplanauskunftssystemen erhältlich. Telefonische Fahrplanauskünfte gibt es unter der „Schlauen Nummer für Bus und Bahn NRW“ 01806-50 40 30 (20 Ct./Anruf aus dem dt. Festnetz, Mobilfunk max. 60 Ct./Anruf).
Zum Fahrplanwechsel gibt die NWL-Geschäftsstelle Paderborn den „Fahrplan OWL – Bahn 2017/2018“ heraus, in dem die Fahrzeiten aller Züge in OWL veröffentlicht sind.
Dieser ist kostenlos in den Kreisen Paderborn und Höxter bei den Vorverkaufsstellen der Bahn-Agenturen, in den Reisezentren sowie in den nph-Centern der Bürgerbüros und Touristinformationen der Kommunen erhältlich. Die kostenlosen Fahrpläne werden außerdem in der mobithek von „fahr mit“, direkt neben dem Paderborner Hauptbahnhof, erhältlich sein. Für das Fahrplanjahr 2017/2018 werden zwei Auflagen der Fahrpläne erscheinen. Dies ist bedingt durch viele Veränderungen im Fahrplan ab Sommer 2018. Die erste Auflage des Fahrplanheftes ist gültig vom 10.12.2017 bis 15.06.2018. Ab dem 16.06.2018 wird es dann die zweite Auflage geben, welche bis zum Fahrplanwechsel im Dezember 2018 gültig sein wird.

Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL):
Der NWL ist Auftraggeber und Besteller für den Schienenpersonennahverkehr in ganz Westfalen-Lippe. So war der NWL federführend bei der Ausschreibung des Teutoburger Wald-Netzes (weitere beteiligte Aufgabenträger waren die Landesnahverkehrsgesellschaft Nieder-sachsen mbH (LNVG) sowie aus den Niederlanden die Regio Twente und die Provincie). Overijssel Gefahren werden die Verkehre in der Region derzeit von den Unternehmen eurobahn, WestfalenBahn, NordWestBahn und DB Regio.

Anschrift

mobithek
Bahnhofstr. 27
33102 Paderborn

Kontakt

Tel.: 0 5251 - 29 30 400
Fax: 0 5251 - 29 30 4034
kntktfhr-mtd

 

fahr mit ist eine Marke der Verbundgesellschaft Paderborn/Höxter mbH

Instagram Icon
FB Icon