Am 11. Dezember 2016 ist großer Fahrplanwechsel in Ostwestfalen-Lippe

08.12.2016

Am 11. Dezember 2016 ist großer Fahrplanwechsel in Ostwestfalen-Lippe

Darauf können sich die Fahrgäste konkret freuen:

Auch mit dem diesjährigen Fahrplanwechsel am 11. Dezember 2016 ergeben sich Änderungen im Fahrplanangebot in Ostwestfalen-Lippe. Darauf können sich die Fahrgäste konkret freuen: Die Linie RE 82 „Der Leineweber“ fährt künftig im erwei-terten Zwei-Stundentakt bis Altenbeken und ermöglicht den Fahrgästen aus Detmold damit künftig eine bessere Fernverkehrsanbindung ab Altenbeken oder ab Kassel-Wilhelmshöhe in Richtung Süd- und Mitteldeutschland. Eine weitere wichtige Veränderung gibt es zwischen Kassel-Wilhelmshöhe und dem Rhein-/Ruhrgebiet über Warburg und Paderborn. Die RE 11-Linie „Rhein-Hellweg-Express“ fährt ab kommenden Sonntag zwischen Düsseldorf über Hamm nach Altenbeken und Warburg weiter bis Kassel-Wilhelmshöhe. „Die Fahrgäste aus OWL profitieren von einer deutlichen Angebotsausweitung zwischen Nah- und Fernverkehr. Wir freuen uns, dass wir zusammen mit den Leistungsänderungen der RB 89 „Ems-Börde-Bahn“, der Linie RE 11 „Rhein-Ruhr-Express“ und dem Fernverkehr eine stündliche Leistung zwischen Paderborn und Warburg bieten können“, so Dr. Ulrich Conradi, Verbandsvorsteher des Nahverkehrs Westfalen-Lippe.
Und das ändert sich im Einzelnen für die Fahrgäste in Ostwestfalen-Lippe:

RE 11 Rhein-Hellweg-Express (Düsseldorf – Duisburg – Essen – Dortmund – Hamm – Paderborn -Altenbeken – Kassel-Wilhelmshöhe): Die Linie RE 11 erhält einen neuen Li-nienweg und ersetzt die RE 1 im Abschnitt Hamm - Paderborn. Neuer Startpunkt wird Düsseldorf. Nach der Fahrt durch das Ruhrgebiet wird der RE 11 mit vielen Fahrten über Hamm hinaus nach Paderborn, Altenbeken und Kassel verlängert. Gemeinsam mit der hier parallel verlaufenden IC-Linie 51 ergibt sich zwischen Hamm und Kassel-Wilhelmshöhe damit ein 2-Stunden-Takt mit einzelnen Verstärkerzügen von und bis Paderborn.
RE 17 Sauerland-Express (Hagen – Schwerte – Fröndenberg – Arnsberg – Meschede – Bestwig – Brilon Wald – Warburg – Kassel): Mit dem Start des neuen Verkehrsvertrages im Sauerlandnetz wird die Linie RE 17 deutlich beschleunigt. Dies ermöglicht in Schwerte künftig neue Anschlüsse mit der Linie RE 7 von uns nach Münster. Zwischen Warburg und Kassel wird das Angebot hingegen auf täglich vier Züge pro Fahrtrichtung zurückgenommen. Die meisten in Warburg endenden oder beginnenden Züge haben allerdings Anschluss zur neuen Linie RE 11 von und nach Kassel-Wilhelmshöhe.
RB 71 „Ravensberger Bahn“ (Bielefeld – Bünde – Rahden) Gut für Frühaufsteher: Von montags bis freitags gibt es zukünftig eine zusätzliche Frühfahrt um 5:50 Uhr ab Bielefeld nach Rahden. Ankunft in Rahden ist um 6:50 Uhr.
RB 74 „Senne-Bahn“ (Bielefeld – Brackwede – Paderborn) Gut für Pendler: Aufgrund der gestiegenen Nachfrage auf der Senne-Bahn wird die Kapazität zu besonders nachfragestarken von 120 auf 240 Sitzplätze erhöht.
RB 75 „Haller Willem“ (Bielefeld – Halle (Westf.) – Dissen/Bad Rothenfelde – Osnabrück):
Für Veranstaltungen im Gerry-Weber-Stadion bietet die NordWestBahn im Auftrag des NWL auch 2017 wieder Zusatzzüge für die Rückfahrt an. Der "Haller Willem" fährt ab Gerry-Weber-Stadion um 22.22 Uhr in Richtung Bielefeld. Ankunft in Bielefeld ist um 22:53 Uhr. Die Eintrittskarte kann auch als Ticket für den Nahverkehr genutzt werden.
RE 82 „Der Leineweber“ (Bielefeld – Detmold – Horn-Bad Meinberg – Altenbeken):
Der RE 82 fährt künftig im erweiterten Zwei-Stunden-Takt weiter bis Altenbeken. Dort haben die Fahrgäste künftig Anschluss an den RE 11 und den IC 51 Richtung Kassel-Wilhelmshöhe und Hamm bzw. Düsseldorf. Für Fahrgäste aus Detmold, die weiter in Richtung Kassel fahren, verkürzt sich dadurch die Reisezeit. In Kassel-Wilhelmshöhe haben sie außerdem Anschluss an den Fernverkehr nach Frankfurt, München, Würzburg oder Stuttgart. Daneben bleibt auch die Anbindung der RE 82 an den ICE nach München in Altenbeken bestehen. Mit dem Stundentakt der RB 72 „Ostwestfalen-Bahn“ gibt es schon jetzt von Detmold Richtung Altenbeken und Paderborn eine gute Verbindung, die auch im kommenden Fahrplanjahr weiter bestehen.
RB 89 „Ems-Börde-Bahn“ (Münster – Hamm – Soest – Paderborn – Warburg): Die Linie RB 89 fährt wie gewohnt zwischen Münster, Hamm und Paderborn. Im weiteren Linienverlauf bis Warburg wird die Fahrtenzahl im Zusammenhang mit der Ausweitung der Linie RE 11 reduziert. Diejenigen Fahrten, die über Paderborn hinaus bis Warburg verlaufen, haben dort überwiegend Anschluss an die RE 17 nach Kassel. Die bisher von der eurobahn erbrachten Fahrten des „Dortmund-Kassel-Sprinters“ werden neu in das Angebot der Linie RE 11 integriert. Zusätzlich fährt morgens ein weiterer Zug der Linie RB 89 zwischen Hamm und Pader-born. In Ergänzung mit dem neuen Angebot der RE 11 gibt es ab dem Fahrplanwechsel eine stündliche Leistung zwischen Paderborn und Warburg.

Der NWL ist Auftraggeber und Besteller für den Schienenpersonennahverkehr in ganz Westfalen-Lippe. Mit dem aktuellen Ausbau des Fahrplanangebotes in Ostwestfalen-Lippe wird ein weiterer Bestandteil des Nahverkehrsplans des NWL umgesetzt. Gefahren werden die Verkehre in der Region derzeit von den Unternehmen eurobahn, WestfalenBahn, NordWestBahn und DB Regio.
Zum Fahrplanwechsel gibt die NWL-Geschäftsstelle Paderborn (nph) den „Fahrplan OWL – Bahn 2016/2017“ heraus, in dem die Fahrzeiten aller Züge in OWL veröffentlicht sind. Dieser ist kostenlos in den Kreisen Paderborn und Höxter bei den Vorverkaufsstellen der Bahn-Agenturen, in den Reisezentren sowie in den nph-Centern der Bürgerbüros und Touristinformationen der Kommunen erhältlich. Die kostenlosen Fahrpläne werden außerdem in der mobithek von „fahr mit“, direkt neben dem Paderborner Hauptbahnhof, erhältlich sein.

Anschrift

mobithek
Bahnhofstr. 27
33102 Paderborn

Kontakt

Tel.: 0 5251 - 29 30 400
Fax: 0 5251 - 29 30 4034
kntktfhr-mtd

 

fahr mit ist eine Marke der Verbundgesellschaft Paderborn/Höxter mbH

Instagram Icon
FB Icon