Busverbindung von Paderborn nach Rheda-Wiedenbrück – WestfalenSchnellbus geht an den Start

24.03.2021

Busverbindung von Paderborn nach Rheda-Wiedenbrück – WestfalenSchnellbus geht an den Start

ÖPNV-Nutzer und vor allem Pendler in den Kreisen Paderborn und Gütersloh dürfen sich freuen, denn ab Sonntag geht der erste WestfalenSchnellbus an den Start. Die Strecke von Paderborn über Delbrück, Rietberg und Wiedenbrück bis nach Rheda wird im Stundentakt bedient und ermöglicht mit wenigen Zwischenhalten eine schnelle Verbindung zwischen den beiden Städten.

ÖPNV-Nutzer und vor allem Pendler in den Kreisen Paderborn und Gütersloh dürfen sich freuen, denn ab Sonntag geht der erste WestfalenSchnellbus an den Start. Die Strecke von Paderborn über Delbrück, Rietberg und Wiedenbrück bis nach Rheda wird im Stundentakt bedient und ermöglicht mit wenigen Zwischenhalten eine schnelle Verbindung zwischen den beiden Städten. Ein weiteres Plus für die Fahrgäste: Die Anschlussmöglichkeiten sowohl in Paderborn als auch in Rheda an den Schienenverkehr, denn in beiden Städten halten die Busse am Bahnhof. Die neue Direktverbindung stellt somit eine echte Verbesserung für die Fahrgäste in den Kreisen Paderborn und Gütersloh dar.

„Mit dem WestfalenSchnellbus bieten wir für Pendler zwischen Paderborn und Rheda ein attraktives Angebot“, erläutert Marcus Klugmann, Geschäftsführer des Nahverkehrsverbundes Paderborn/Höxter (nph), der in Delbrück eines der insgesamt drei Niederflurfahrzeuge vorstellt, die ab dem 28. März 2021 auf der Strecke unterwegs sein werden. Die Busse fahren im einheitlichen blaugrauen Design des WestfalenSchnellbus und verfügen über Rollstuhlplätze, Gepäckablagen, kostenloses WLAN oder USB-Steckdosen, sowie die technischen Voraussetzungen für ein in Zukunft mögliches elektronisches Ticketing-System, d.h. die Buchung und Bezahlung der Tickets per PC oder Smartphone, an dessen Umsetzung der Nahverkehrsverbund zurzeit arbeitet. „Fahrgäste haben zudem sowohl in Paderborn als auch in Rheda direkte Anschlussmöglichkeiten an den Zugverkehr, so dass eine deutliche Verbesserung im ÖPNV-Angebot entstanden ist“, so Klugmann weiterhin. So haben Fahrgäste aus Richtung Rheda-Wiedenbrück und Delbrück kommend am Paderborner Bahnhof Anschluss an den RRX nach Kassel, an die RB 89 nach Hamm sowie an den Fernverkehr. In Rheda bestehen Umstiegsmöglichkeiten in den RE 6 (RXX) Richtung Hamm/Köln Flugh. und die RB 69 Richtung Hamm/Münster (Westf.). Zugreisende, die aus Richtung Bielefeld kommen, können in Rheda wiederum in den Schnellbus umsteigen.

Auch der Fahrplan ist attraktiv, denn im Unterschied zu herkömmlichen Buslinien zeichnen sich Schnellbuslinien durch direkte Verbindungen mit wenigen angefahrenen Haltestellen aus. Der WestfalenSchnellbus fährt werktags zwischen 5 Uhr und 21 Uhr und an Samstagen zwischen 6 Uhr und 21 Uhr im Stundentakt. An Sonn- und Feiertagen wird die Verbindung im Zweistundentakt bedient. Fahrgäste können also zukünftig von Rheda-Wiederbrück über Rietberg das Oberzentrum Paderborn ohne Umstieg und mir einer schnellen Verbindung erreichen. „Wir sind vorwiegend auf der B 64 unterwegs und fahren damit den schnellsten Weg“, erläutert Dirk Hänsgen vom Verkehrsunternehmen go.on, dem Betreiber des WestfalenSchnellbus. go.on ist bereits seit dem 01.08.2020 im Auftrag des nph mit zahlreichen Linien in den Kreisen Paderborn und Höxter unterwegs, unter anderen mit der Schnellbuslinie S40, die bis Dato den Paderborner Hauptbahnhof mit Delbrück-Westenholz verband. Diese Strecke wird ab dem 28.03.2021 ins Kreisgebiet Gütersloh hinein bis nach Rheda verlängert.


Förderung des Schnellbusses
Das Land NRW fördert den Ausbau von Schnellbusverkehren und stellt den SPNV-Zweckverbänden – hier dem Zweckverband Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL) - entsprechende Mittel zur Verfügung. Der Nahverkehrsverbund Paderborn/Höxter (nph) und der Verkehrsverbund Ostwestfalen-Lippe (VVOWL) erhalten als Mitgliedsverband des NWL Fördermittel für die genannte Verbindung. Der nph betreibt den Teilabschnitt von Paderborn über Delbrück bis zur Kreisgrenze Gütersloh, die Strecke von Rietberg bis Rheda-Wiedenbrück wird vom VVOWL betrieben. Für beide Kreise ist dies der erste kreisübergreifende Schnellbus. Ähnliche Verbindungen sollen zukünftig landesweit realisiert werden.

Alles zum WestfalenSchnellbus, weitere Informationen zum Busverkehr sowie Fahrplan- und Tarifauskünfte finden Sie unter www.fahr-mit.de oder telefonisch unter 05251/ 29 30 400.

Anschrift

mobithek
Bahnhofstr. 27
33102 Paderborn

Kontakt

Tel.: 0 5251 - 29 30 400
Fax: 0 5251 - 29 30 409
kntktfhr-mtd

 

fahr mit ist eine Marke der Verbundgesellschaft Paderborn/Höxter mbH