Kostenlose Beförderung von Geflüchteten aus der Ukraine

02.03.2022

Kostenlose Beförderung von Geflüchteten aus der Ukraine

Die Regelung gilt ab sofort für alle Busse und Bahnen des Nah- und Fernverkehrs auch im Hochstift.

Im Zuge des Kriegsgeschehens in der Ukraine erreichen immer mehr geflüchtete ukrainische Staatsbürger Deutschland.

Der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen e. V. (VDV) sowie die Verkehrsunternehmen und Verbünde haben in einer Sondersitzung des Präsidiums beschlossen, dass ab sofort und bis auf Weiteres Ukrainerinnen und Ukrainer, die aufgrund des Krieges in ihrem Land flüchten und nach Deutschland einreisen, hier kostenlos alle Busse und Bahnen des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) nutzen können. Dies gilt für alle Nahverkehrszüge (S-Bahn, Regionalbahn, Regionalexpress, etc.) sowie für alle U-, Straßen-, Stadtbahnen und Busse. Die Deutsche Bahn ermöglicht eine kostenlose Beförderung im Fernverkehr.

Als gültige Fahrausweise gelten Ausweisdokumente mit ukrainischer Staatsangehörigkeit (Pass, Reisepass,…). Zudem werden im Fernverkehr der Deutschen Bahn „helpukraine“-Tickets ausgegeben, die auch im Vor- und Nachlauf im ÖPNV genutzt werden können.

Anschrift

mobithek
Bahnhofstr. 27
33102 Paderborn

Kontakt

Tel.: 0 5251 - 29 30 400
Fax: 0 5251 - 29 30 4034
kntktfhr-mtd

 

fahr mit ist eine Marke der Verbundgesellschaft Paderborn/Höxter mbH

 

Alle Aktionen und Neuigkeiten auch auf unseren Social Media Kanälen:

Instagram Icon
FB Icon