"fahr mit" - Angebotänderungen im ÖPNV: Verbesserungen im Stadtgebiet Höxter

16.06.2021

"fahr mit" - Angebotänderungen im ÖPNV: Verbesserungen im Stadtgebiet Höxter

Der Nahverkehrsbund Paderborn/Höxter (nph) teilt Änderungen im Fahrplan im Kreis Höxter mit. In diesem Jahr profitiert vor allem das Stadtgebiet Höxter von den Fahrplananpassungen. Die dortigen Änderungen werden zum 6. Juli 2021 wirksam.

Die Busverkehre sind für das Stadtgebiet Höxter im Linienbündel 5 zusammengefasst. Auf diesen Strecken vergibt der nph eine Jahresleistung von 480.000 Fahrplan-Kilometern für die kommenden acht Jahre an einen neuen Betreiber.
Der nph hat sich zum Ziel gesetzt, die Nutzung des ÖPNV in der Region komfortabel und attraktiv zu gestalten. Darüber hinaus ist er bestrebt die Wirtschaftlichkeit der Strecken zu verbessern. „Im neuen Fahrplan haben wir weitere Verbesserungen bei den regulären Fahrten und beim Schulverkehr erarbeitet“, erläutert Marcus Klugmann, Geschäftsführer des nph. „Mit diesem attraktiveren Angebot wollen wir mehr Bürgerinnen und Bürger animieren, öfter auf den ÖPNV umzusteigen und damit klimafreundlicher unterwegs zu sein.“ Als verantwortliches Organ kümmert sich der nph um das Leistungsangebot, die Finanzierung und die Vermarktung der Verkehre. Durch die Umstellung von eigenwirtschaftlichen zu gemeinwirtschaftlichen Verkehren, trägt der nph jetzt noch mehr Verantwortung und nimmt dadurch auch mehr Einfluss auf die Qualität des Angebotes. Der Übergang von Verkehrsleistungen in die Gemeinwirtschaftlichkeit erfolgte in der ersten Phase bereits im Sommer 2020.
Im Rahmen der zweiten Phase geht jetzt auch das Linienbündel 5 „Stadtverkehr Höxter“ in die Gemeinwirtschaftlichkeit über. Hierfür beteiligten sich zwei Verkehrsunternehmen an dem Wettbewerbsverfahren. Der Zuschlag ging an go.on Gesellschaft für Schienen- und Busverkehr mbH, die für die betriebliche Durchführung der Verkehrsleistung durch den nph beauftragt wurden. Die in Höxter ansässige Firma Auto-Risse Reiseunternehmen ist Gesellschafter von go.on und führt diese Fahrten durch. go.on übernahm bereits in 2020 die Durchführung der Verkehre der Linienbündel im Kreis Höxter (LB 3 Brakel, LB 4 Warburger Börde, LB 9 Nordkreis Höxter, LB 11 Wesertal). Damit sind circa 90 Prozent des Verkehrsangebotes im Kreis Höxter nun gemeinwirtschaftlich organisiert. Folgen wird 2022 das Linienbündel 8 mit dem Stadtverkehr Warburg.
„Mit der Bedienung der Linien durch go.on haben wir einen Dienstleister, dessen Personal über beste Ortskenntnisse verfügt. Darüber hinaus freuen wir uns über die Gestaltung der Busse im „fahrt mit“-Design, was zur Stärkung unserer Marke beiträgt“, erklärt Marcus Klugmann.

Stündliche Verbindung von Höxter nach Steinheim
Der Verkehrskorridor Höxter – Vörden – Steinheim bietet durch die neue Planung weiterhin eine stündliche Verbindung von Höxter nach Steinheim. Als Neuerung ist die Linie R91 zu betrachten, die im 120-Minuten-Takt die Fahrgäste umsteigefrei zum Zielort befördert. Die Linie 590 fährt dieselbe Strecke im 120-Minuten-Takt, versetzt zur R91. Mit einem Anschluss auf die Linie 591 in Vörden, werden Höxter bzw. Steinheim – je nach Fahrtrichtung – ebenfalls angefahren. Die Anruf-Linien-Fahrten zwischen Vörden und Höxter sind in Regelangebote umgewandelt worden.

Verbesserter Schülerverkehr durch Fahrzeitanpassungen
Im gesamten Linienbündel 5 hat der nph großes Augenmerk auf die Verbesserung des Schülerverkehrs gelegt. Durch Fahrzeitanpassungen und auch durch die teilweise Entzerrung von Linien, erreichen die Schüler jetzt pünktlicher ihren Unterricht beziehungsweise kommen schneller mittags nach Hause. Diese Verbindungen bleiben langfristig bestehen.

Neuer Hochschulshuttle: auf direktem Weg in den Hörsaal

Für alle Studierenden gibt es die neue Linie 596. Sie fährt – ohne Umweg durch ein Wohngebiet - vom Bahnhof zur Hochschule und zurück. In der Vergangenheit mussten die Fahrgäste mit dem Ziel Hochschule die Linie HX1 nutzen. Die Verbindung wird sechsmal pro Tag in beide Fahrtrichtungen bedient.


Komfortable Mobilität durch modernste Fahrzeuge

Für das Linienbündel 5 investierte go.on in acht neue Fahrzeuge mit einem hohen Ausstattungsstandard. Zum Einsatz kommen fünf Niederflurbusse und drei Gelenk-Niederflurbusse. Neben Klapp-Rampe und niedrigen Einstiegen, sind das elektronische Fahrscheinmanagement, freies WLAN sowie eine Komfortpolsterung weitere Annehmlichkeiten in den neuen Bussen. Der Corona-Pandemie angepasst sind die Fahrzeuge mit einer Schutztrennscheibe beim Fahrer und mit antiviralen Filtersystemen ausgestattet, um den Fahrgästen und dem Fahrpersonal einen bestmöglichen Schutz zu bieten. Für die Ampelsteuerung und die damit verbundene grüne Welle sorgen Transponder, die eine schnelle Umschaltung sicherstellen.
Mit dem rot-gelben Schmetterling, dem Bildzeichen der nph-Marke „fahr mit“ sind alle Fahrzeuge auffällig gestaltet. Somit ist ein hoher Wiedererkennungsgrad gewährleistet, der zur positiven Stärkung der Marke beitragen soll.

Ab Dezember: On-Demand-Ridepooling (ODR)

Die Buslinien HX1, HX2, HX3 und HX5 werden ab 6.12.2021 durch das ODR ersetzt. Dieser Service des nph beinhaltet das Angebot, Fahrdienste auf Abruf bestellen zu können und flexibler von A nach B zu kommen. Das Angebot ist werktags in der Kernstadt Höxter mit Lütmarsen und Bosseborn, abends und an Sonn- und Feiertagen im ganzen Stadtgebiet verfügbar. Der Betrieb von fünf ODR-Fahrzeugen sollte ursprünglich ebenfalls im Juli 2021 starten – aufgrund der Komplexität und coronabedingten zeitlichem Verzug erfolgt der Betriebsstart jetzt am 6.12.2021. Bis dahin fahren die Buslinien HX1, HX 2, HX3 und HX5 mit leicht geändertem Fahrplan weiter.


Linien – Veränderungen – Verbesserungen

Linie HX 1
Höxter – Bahnhof – Hellweg – Bahnhof
60-Minuten-Takt
Hier gibt es eine veränderte Linienführung. Die Verbindung des Wohngebietes Hellweg mit dem Bahnhof bleibt unverändert.
Die Bedienung der Hochschule, die bisher über HX1 erfolgte, übernimmt der neue Hochschulshuttle mit der Linie 596.

Linie HX 2
Höxter – Bahnhof – Weserberglandklinik
60-Minuten-Takt
Hier wurde der Fahrplan geändert. Aufgrund der geringen Auslastung entfallen einige Fahrten am Wochenende.

Linie HX 3
Höxter – Bosseborn
Hier wurden die Schulfahrten auf die Linie 598 verlagert. Lütmarsen und Ovenhausen werden hier nicht mehr angefahren.

Linie HX 4
Höxter – Brenkhausen – Fürstenau – Bödexen
60-Minuten-Takt
Die Fahrzeiten sind gegenüber dem alten Fahrplan nahezu unverändert. In den Ferienzeiten wird ein zusätzliches Fahrtenpaar angeboten. Durch eine Frühfahrt in Brenkhausen, mit Stopp an sämtlichen Haltestellen im Ort, erreichen alle Schülerinnen und Schüler aus Brenkhausen direkt ihre Schulen in Höxter. Der eingesetzte Niederflurgelenkbus ist für Fahrten mit bis zu 110 Personen ausgelegt.

Linie HX 5
Höxter – Kreishaus – Corvey
Diese Linie verkehrt wochentags, wie gewohnt und wird zusätzlich mit zwei Fahrten aufgestockt. Sie bedient Montag bis Freitag im Stundentakt das Kreishaus. An Samstagen und an Sonn- und Feiertagen wird auf dieser Strecke zusätzlich Corvey mit jeweils fünf Fahrten je Richtung angefahren. Wegen der geringen Nutzung werden Fahrten nach Corvey, in der Woche, nicht mehr durchgeführt.

Linien 590, 591 und R91 verbinden Höxter-Vörden-Steinheim im Stundentakt, zum Teil sogar ohne Umstieg:

Linie 590 (neu)
Höxter – Lütmarsen – Ovenhausen - Vörden (mit Anschluss nach Steinheim via 591)
120-Minuten-Takt
Diese neue Linie übernimmt Schulfahrten aus der bisherigen R90.
In Vörden ist mit der Linie 591 ein Anschluss nach Steinheim möglich.
Außerdem bestehen Anschlussmöglichkeiten nach Nieheim (Linie 584) und Brakel (Linie 585).

Linie 591 (neu) – früher R91
Vörden – Steinheim
120-Minuten-Takt
Diese Linie übernimmt einige Schulverkehre aus der Linie R 91.
Mit dem Umstieg auf die Linie 590 in Vörden erreichend die Fahrgäste Steinheim.

Linie R91 (neu) – früher R91 Steinheim - Vörden
Steinheim – Vörden – Höxter
120-Minuten-Takt
Diese Strecke wird ab 6. Juli 2021 von Steinheim über Vörden nach Höxter verlängert. Sie verbindet die Städte durchgehend (kein Umstieg). Da die Linie 590/591 die identische Strecke befährt, ergibt sich durch den Zeitversatz beider Linien ein 60-Minuten-Takt für die Fahrgäste. Vor dieser Änderung gab es keine durchgehende Verbindung.
In Höxter (Rathaus) gibt es Anschlüsse an die Regionalbahn RB84 und in Steinheim an die S-Bahn-Linie S5.

Linie 595
Bödexen – Fürstenau – Löwendorf – Bönekeberg - Niese – Rischenau
Mit Ausnahme der leichten Anpassung der Minutentaktung ändert sich an dieser Linie nichts.
Zusätzliche Fahrt 91, Fahrt 10 wurde verlängert bis Bödexen (endete vorher in Fürstenau, Post).

Linie 596 (NEU)
6 x täglich
Hochschulshuttle Höxter: Bahnhof – Innenstadt - Hochschule
Diese Linie ist neu. Der Hochschulshuttle bringt die Studierenden – ohne Umweg - vom Bahnhof zur Hochschule und zurück. In der Vergangenheit mussten die Fahrgäste mit dem Ziel Hochschule die Linie HX1 nutzen. Die Verbindung wird sechsmal pro Tag in beide Fahrtrichtungen bedient.

Linie 597
Lüchtringen – Bosseborn – Ovenhausen – Lütmarsen – Brenkhausen – Ottbergen – Godelheim

Neu ab Schulbeginn nach den Sommerferien:
Die Abfahrtszeiten nach Schulschluss an der Haltestelle Grundschule Petrifeld wurden optimiert, damit die Fahrschülerinnen und -schüler den Bus rechtzeitig erreichen können. Das gilt für die Fahrten 1, 5 und 7. Eine weitere Verbesserung bezieht sich auf die Abfahrt vom Schulzentrum Höxter nach Lüchtringen. Die Abfahrt der Fahrt 11 ist jetzt um 14.13 Uhr. Das ermöglicht die direkte Rückfahrt nach Schulschluss.

Linie 598 (neu)
Bosseborn – Ovenhausen – Lütmarsen – Höxter
Diese Linie übernimmt die bisherigen Schulverkehre aus der Linie HX3. Die überführten Schulfahrten wurden anhand der Schulschlusszeiten der Schulen weiter optimiert, um insbesondere nach der 7. Stunde Rückfahrten zu ermöglichen.
Freuen können sich die Schülerinnen und Schüler, vom Schulzentrum Höxter nach Bosseborn-Mitte möchten. Hier fährt zusätzlich um 12.14 Uhr ein Bus.

Linie 599 (neu – nur Schulverkehre)
Fürstenau – Bödexen – Stahle – Albaxen
Bisher freigestellter Schülerverkehr, der durch die Stadt Höxter bestellt und finanziert wurde. Nur Schüler der Grundschule Albaxen konnten diesen Verkehr nutzen. Durch Überführung der Fahrten in den ÖPNV können auch weitere Kundengruppen diese Verbindung nutzen.

Linie R21
Höxter – Albaxen – Stahle – Holzminden
Werktags: 60-Minuten-Takt, bis 20 Uhr
Wochenende und Feiertage: 120-Minuten-Takt, bis 18 Uhr
Leichte Verschiebung der Fahrzeiten um Minuten, um den Anschluss von der RB84 auf die R21 sicherzustellen. Die Fahrten zu den Schulzeiten bleiben unverändert.

Das Serviceteam der „fahr mit“ mobithek beantwortet Fragen zu den Änderungen im Fahrplan. Die Mitarbeiter sind unter 0 5251 - 29 30 400 erreichbar.

Zum Download der neuen Fahrpläne!

Anschrift

mobithek
Bahnhofstr. 27
33102 Paderborn

Kontakt

Tel.: 0 5251 - 29 30 400
Fax: 0 5251 - 29 30 4034
kntktfhr-mtd

 

fahr mit ist eine Marke der Verbundgesellschaft Paderborn/Höxter mbH

Instagram Icon
FB Icon