Holibri: Flexibler, schneller, umweltfreundlicher On-Demand-Verkehr in Höxter

29.10.2021

Holibri: Flexibler, schneller, umweltfreundlicher On-Demand-Verkehr in Höxter

Nahverkehrsverbund Paderborn/Höxter startet mit neuem ÖPNV-Angebot im Stadtgebiet Höxter ab 6.12.2021.

Am 6. Dezember 2021 startet in Höxter der On-Demand-Verkehr, der Fahrgästen des öffentlichen Personennahverkehrs – als Service von „fahr mit“ – Mobil im Hochstift - viele Vorteile bietet. Das Angebot der Fahrdienste auf Abruf ist das neue Mobilitätsangebot des Nahverkehrsverbundes Paderborn/Höxter (nph). Sein Name: Holibri. Vorbild für die Namensgebung ist der Kolibri. Ein kleiner und sehr flinker Vogel, der seine Ziele exakt anfliegen kann. So ist es auch beim Holibri-Angebot: „holen“ und „bringen“ und den Fahrgast schnell und möglichst nah an den Wunschort fahren. Bei der Buchung verbindet ein Algorithmus weitere Fahrwünsche und bündelt diese auf der Route. Die Stadtbuslinien HX1, HX2, HX3 und HX5 kommen mit Start des On-Demand-Verkehrs nicht mehr zum Einsatz. Der Schülerverkehr wird weiterhin wie gewohnt durchgeführt.

Im vergangenen Jahr überzeugte der nph mit seiner Idee, einen On-Demand-Verkehr zu etablieren, im Landeswettbewerb „Mobil.NRW – Modellvorhaben innovativer ÖPNV im ländlichen Raum“. Für die dreijährige Projektphase stellt das Land rund 1,5 Millionen Euro zur Verfügung. „Mit dem neuen On-Demand-Verkehr bieten wir den Menschen ein attraktives und modernes ÖPNV-Angebot und leisten einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz“, erklärt der nph-Verbandsvorsteher Dr. Ulrich Conradi. „Hiervon profitieren die Bewohnerinnen und Bewohner ebenso wie die Gäste heute und zur Landesgartenschau 2023. Als „Next Practise-Beispiel“ für den Anschluss an den ÖPNV im ländlichen Raum wurde das Vorhaben als ein Projekt des NRW-Strukturentwicklungsprogramm REGIONALE 2022 ausgezeichnet.
In den Linien, die künftig durch den On-Demand-Verkehr ersetzt werden, nutzen, laut Fahrgasterhebungen, weniger als fünf Fahrgäste pro Fahrt das Angebot von „fahr mit – Mobil im Hochstift“. Die Größe, der bisher einsetzten, Busse ist somit überdimensioniert. Mit den neuen e-Vans, wird diesem Nutzerverhalten nun Rechnung getragen. „Im neuen System sind die Fahrgäste viel flexibler unterwegs, denn die Zeiten des Fahrangebotes konnten erheblich erweitert werden und auch die Frequenz der Fahrten ist jetzt abhängig von der Buchung und nicht von einem starren Fahrplan. Wir haben dieses Konzept mit dem Blick durch die Brille des Fahrgastes entwickelt. Jetzt liegt es an den Nutzern, das Angebot in Anspruch zu nehmen“, erläutert Marcus Klugmann, nph-Geschäftsführer. „Während dieser dreijährigen Projektphase können wir wertvolle Erkenntnisse - für mögliche Weiterentwicklungen sowie der Ausdehnung des Konzeptes auf andere Räume – gewinnen“, ergänzt Klugmann.

Holibri-Shuttle vor Schloss Corvey

Die Fahrzeuge: Emissionsfrei, da elektrisch
Für das Holibri-Angebot werden fünf e-Vans angeschafft. Vier Fahrzeuge sind von Montag bis Freitag im ständigen Einsatz. Ein Wagen dient als Ersatz- bzw. Reservefahrzeug. Angeschafft hat die Fahrzeugflotte das Höxteraner Unternehmen Risse Reisen. Das Busunternehmen ist Gesellschafter der go.on Gesellschaft für Bus- und Schienenverkehr, die in einem europaweiten Wettbewerbsverfahren den Zuschlag für das Linienbündel 5 Stadtverkehr Höxter erhalten hat. „Wir haben ausreichend Ladestationen auf unserem Betriebshof installiert, so das die Fahrzeuge jeden Morgen ‚vollgetankt‘ mit Ökostrom starten können“, sichert Bernhard Risse, Geschäftsführer von Risse Reisen zu. Die ausschließlich elektrisch betriebenen Mercedes-Benz EQV 300 verfügen über eine Reichweite von mehr als 350 Kilometern und sind somit bestens für den On-Demand-Verkehr im Stadtgebiet Höxter geeignet.
Die Vans bieten Platz für fünf Passagiere. Große, elektrische Schiebetüren für den Einstieg, ergonomische Sitze und eine Klimaanlage sorgen für hohen Komfort im Holibri-Van. Zwei dieser Fahrzeuge sind außerdem mit einer heckseitigen Rampe für Rollstuhlnutzer ausgestattet.

Drei Möglichkeiten eine Fahrt zu buchen (voraussichtlich ab 29.11.2021)
Über die App „Holibri“ , die Webseite www.holibri.info oder telefonisch unter der kostenlosen Rufnummer 0800 – 97 87 77 77 kann eine Fahrt gebucht werden. Fahrgäste geben ihr Fahrtziel an und erhalten eine Buchungsbestätigung sowie die Route zur Haltestelle via App, Web oder mündlich am Telefon.

Kosten für den Fahrgast
Der Preis für die Fahrkarten ist identisch zum Busverkehr. Die Bezahlung der Fahrkarte erfolgt direkt beim Fahrer. Aktuell kostet ein Einzelticket für Erwachsene 2,30 bis 2,70 Euro für die Kernstadt Höxter. Holibri ist eingebunden in den WestfalenTarif, das heißt, Zeitfahrkarten und Abo-Tickets können auch im On-Demand-Verkehr verwendet werden.

Holibri-Haltepunkte
Bestehende Bushaltestellen von „fahr mit – Mobil im Hochstift“ sowie zusätzliche virtuelle Haltepunkte, ermöglichen an rund 1.300 Haltestellen den Ein- bzw. den Ausstieg. Das bedeutet konkret, das innerhalb der Ortschaften rund alle 200 Meter ein- bzw. ausgestiegen werden kann.

Die Bedienungsgebiete im Stadtverkehr Höxter
In der Kernstadt Höxter, Lütmarsen und Bosseborn wird der On-Demand-Verkehr von Montag bis Freitag zwischen 6 Uhr und 22 Uhr, samstags von 8 Uhr bis 22 Uhr und sonntags von 8 bis 18 Uhr angeboten. Auf den Hauptachsen (R21, R22, R91, HX4, 590) verkehren die Regionalbuslinien wie gewohnt. Die Hochschullinie 596 sowie die Schülerverkehrslinien 597, 598 und 599 verkehren ebenfalls wie bisher. Abends und an Sonn- und Feiertagen wird das Bedienungsgebiet auf das gesamte Stadtgebiet ausgedehnt. Dann fährt Holibri werktags von 18 Uhr und 22 Uhr, sowie an Sonn- und Feiertagen von 8 Uhr bis 18 Uhr durch alle dreizehn Höxteraner Ortsteile.

Anschrift

mobithek
Bahnhofstr. 27
33102 Paderborn

Kontakt

Tel.: 0 5251 - 29 30 400
Fax: 0 5251 - 29 30 4034
kntktfhr-mtd

 

fahr mit ist eine Marke der Verbundgesellschaft Paderborn/Höxter mbH

Instagram Icon
FB Icon