Digitale Kontaktnachverfolgung im ÖPNV: „fahr mit“- Busse unterstützen die „luca“-App.

21.05.2021

Digitale Kontaktnachverfolgung im ÖPNV: „fahr mit“- Busse unterstützen die „luca“-App.

Die Verkehrsbetriebe im Hochstift, vereint unter dem Dach der Marke „fahr mit“, die Verbundgesellschaft Paderborn/Höxter und der nph haben sich zum Ziel gesetzt den öffentlichen Nahverkehr im Hochstift noch sicherer zu gestalten. Daher sind, ergänzend zu den Corona-Hygieneregeln und dem großzügigen Fahrplanangebot, alle Busse in den Kreisen Paderborn und Höxter mit QR-Codes der „luca“-Applikation ausgestattet worden.

Was ist die „luca“-App?

Es handelt sich bei der „luca“-App um eine kostenlose Applikation für Android und iOS, welche von allen Smartphone Nutzern über die gängigen App-Stores heruntergeladen werden kann und als Web-App angeboten wird. In der Applikation braucht der Anwender nur noch einmalig seine Kontaktdaten zu hinterlegen und kann daraufhin mit der Nutzung beginnen. Ist dem zuständigen Gesundheitsamt eine Infektion an dem betroffenen Ort bekannt, so fordert es die verschlüsselten Kontaktdaten der zur selben Zeit anwesenden Personen an. Die Kontaktdaten müssen dann vom Betreiber freigegeben werden, damit das Gesundheitsamt die Daten entschlüsseln kann, um die betroffenen Personen über die Risikobegegnung zu informieren. So bietet die „luca“-App die Möglichkeit auch anonyme Begegnungen datenschutzgerecht, ohne aufwendige analoge Kontaktformulare, nachzuverfolgen. Weitere allgemeine Informationen, sowie ein Erklärvideo finden Sie unter: https://www.luca-app.de/.

Wie können Fahrgäste die „luca“-App in Bussen nutzen?

Das Team der „fahr mit“-mobithek hat für die „luca“-Umsetzung jedem Bus einen individuellen „luca“-QR-Code zugewiesen. Die Codes sind auf Plakaten und Aufklebern zu finden, die sowohl im Innen- als auch im Außenbereich der Fahrzeuge aufgeklebt wurden. Nutzer der „luca“-App können sich so bequem beim Betreten eines „fahr mit“- Busses an verschiedenen Stellen in den Fahrzeugen einchecken. Hierfür müssen sie die zuvor eingerichtete App öffnen und die Schaltfläche „SELBST EINCHECKEN“ anklicken. Die Kamera des Smartphones muss daraufhin auf einen der im Bus ausgehängten QR-Codes gehalten werden und die App erkennt automatisch in welchem Bus sich der Nutzer aufhält. Beim Verlassen des Busses muss der Nutzer durch ein nach-links-wischen des Pfeils auf der Schaltfläche „AUSCHECKEN“ der „luca“-App mitteilen, dass er sich nicht weiter in diesem Bus aufhält. Wichtig: Beinhaltet die Fahrt einen oder mehrere Umstiege, dann muss sich der Nutzer der „luca“-App in jedem Bus neu ein- und auschecken.

„Jetzt unterstützen sowohl im Regionalverkehr als auch im Stadtgebiet Paderborn sämtliche Busse im Hochstift die „luca“-App. Das ist aus unserer Sicht eine sinnvolle Erweiterung der Schutzmaßnahmen im ÖPNV. Auch bei uns wird die Nutzung der App selbstverständlich ein freiwilliges Angebot sein. Jedoch appellieren wir an unsere Fahrgäste, „luca“ zu unterstützen. „luca“ hilft Infektionen zu vermeiden und entlastet die Gesundheitsämter“, sagt Udo Wiemann, der Geschäftsführer der Verbundgesellschaft Paderborn/Höxter. 

Weitere Infos gibt es bei der „fahr mit“-mobithek unter Tel. 0 52 51 / 29 30 400.

Anschrift

mobithek
Bahnhofstr. 27
33102 Paderborn

Kontakt

Tel.: 0 5251 - 29 30 400
Fax: 0 5251 - 29 30 4034
kntktfhr-mtd

 

fahr mit ist eine Marke der Verbundgesellschaft Paderborn/Höxter mbH