Freizeit!Verkehr 2020 findet vorläufig nicht statt

29.04.2020

Freizeit!Verkehr 2020 findet vorläufig nicht statt

Die beliebten Fahrradbusse, die normalerweise vom ersten Mai bis dritten Oktober im Rahmen des Freizeit-Verkehrs im Hochstift unterwegs sind, fahren aufgrund der Corona-Krise vorerst nicht.

Auch wenn gerade das schöne Wetter lockt; Gesundheit geht vor! Zwar wird Bewegung im Freien empfohlen, dabei sollen jedoch die Abstandsregeln eingehalten werden und man darf sich vorerst nicht mit mehr als zwei Personen in der Öffentlichkeit treffen. Auf unnötige Reisen soll verzichtet werden. All dies sind keine Voraussetzungen, um die bei Gruppen beliebten Fahrradbusse, deren Anhänger Platz für 20 Fahrräder bietet, fahren zu lassen. Deshalb haben der Nahverkehrsverbund Paderborn/Höxter (nph) und die beteiligten Busunternehmen beschlossen, den Freizeit!Verkehr einstweilig abzusagen.
„Zu Zeiten des Coronavirus ist das Angebot der Fahrradbusse ein weiteres, auf welches wir vorerst im Interesse des Gesundheitsschutzes verzichten müssen. Sobald es die Lage erlaubt können wir die Busse aber auch kurzfristig wieder mit Fahrradanhänger fahren lassen,“ teilt Dr. Ulrich Conradi, Verbandsvorsteher des nph, mit.
Die Busse der Linien R20, R51, S60/S61 und R82 fahren am Wochenende ohne Fahrradanhänger, um das ÖPNV – Grundangebot zu sichern. Die Linie R37 wird komplett eingestellt, da diese nur sonntags verkehrende Linie ausschließlich für den Freizeit-Verkehr eingesetzt wird.
Alle Informationen zu den Fahrplan-Änderungen aufgrund der Corona-Krise können hier abgerufen werden. Darüber hinaus erhalten die Fahrgäste in der „fahr mit“ - mobithek am Hauptbahnhof, Telefon 05251/29 30 400 alle Informationen zu den aktuell gefahrenen Verbindungen.

 
 

Anschrift

mobithek
Bahnhofstr. 27
33102 Paderborn

Kontakt

Tel.: 0 5251 - 29 30 400
Fax: 0 5251 - 29 30 409
kntktfhr-mtd