Mehr Komfort für Schüler: Neue Bushaltestelle an der Brede

24.10.2017

Mehr Komfort für Schüler:  Neue Bushaltestelle an der Brede

Nach knapp viermonatiger Bauzeit konnte der Umbau und die Erweiterung der Bushaltestelle „Brede“ nun fertig gestellt werden.

Brakel (Kreis Höxter)
Nach knapp viermonatiger Bauzeit konnte der Umbau und die Erweiterung der Bushaltestelle „Brede“ nun fertig gestellt werden. „Durch den NWL-Zuschuss konnten wir einen beidseitigen barrierefreien Fahrgastunterstand neu gestalten und damit auch deutlich vergrößern, sodass die Sicherheit und der Komfort insbesondere für die 800 Schüler des Schulzentrums ver-bessert werden konnte. Zudem ist es nun vorteilhaft, dass zwei Busse die Möglichkeit für einen Aufenthalt in der Haltebucht haben und das Verkehrsaufkommen dadurch besser gelöst werden kann. Ein sicherer Zu- und Ausstieg in die Busse kann so gewährleistet werden“, betont Dr. Ulrich Conradi, Verbandsvorsteher des Nahverkehrs Westfalen-Lippe (NWL).

Die Haltestelle „Brede“ ist eine zentrale Haltestelle, die vornehmlich für den Schüler- aber auch für den Pendlerverkehr bedeutsam ist. Die Haltestelle wird bedient durch die Linien 525, 555, 570, 585, R55 und R81 der Weser-Egge-Bus GmbH und Co. KG (WEB). Gefördert wurde der barrierefreie Ausbau der beidseitigen Bushaltestellen mit jeweils einem modernen Fahrgastunterstand inklusive Sitzbänken. Der Fahrgastunterstand wurde auf insgesamt 30 m² erweitert. Die Gehwegflächen wurden auf bis zu 5 Metern ausgeweitet. Die beidseitige Ausbildung der Kanten mit Hochborden sorgt nun für einen niveaugleichen Ein- und Ausstieg.

Auch der Brakeler Bürgermeister Hermann Temme freut sich über die Baumaßnahme: „Die Neugestaltung der Bushaltestelle an der Brede als eine der zentralen Bushaltestellen in der Kernstadt Brakel wurde schon seit lan-gem gefordert. Besonders hervorzuheben ist, dass nunmehr auch eine Fußgängerüberquerung im Bereich der Mittelinsel als verbindendes Element der beiden Haltestellenbereiche realisiert worden ist.“ Diese Querungshilfe wurde für blinde und sichteingeschränkte Verkehrsteilnehmer mit taktilen Leitelemente ausgestattet.

Die geplanten Gesamtkosten der Baumaßnahmen liegen bei rund 236.000 €,
von denen wurden 207.900 € als zuwendungsfähig anerkannt.
Hieraus wurde dann die Zuwendung des NWL in Höhe von 187.100 € (90 % der zuwendungsfähigen Kosten und 4% der Planungskosten) abgeleitet.
Der Eigenanteil der Stadt Brakel beträgt danach rund 49.000 €.
Der Schulträger der Bredenschulen beteiligt sich an dem bestehenden Eigenanteil mit 50 %.

Auf dem Bild sehen Sie von links: Thorsten Wehrmann (Ingenieurbüro Turk), Andrea Schulte (1. Vorsitzende BürgerBus Brakel e.V.), Tobias Krefeld (Weser-Egge-Bus GmbH & Co. KG), Dr. Ulrich Conradi (Verbandsvorsteher Nahverkehr Westfalen-Lippe), Hermann Temme (Bürgermeister Brakel), Matthias Koch ( Schulleiter Schulen der Brede)
Vordere Reihe: Leonard Schulte (Schüler)

Anschrift

mobithek
Bahnhofstr. 27
33102 Paderborn

Kontakt

Tel.: 0 5251 - 29 30 400
Fax: 0 5251 - 29 30 409
kntktfhr-mtd

 

fahr mit ist eine Marke der Verbundgesellschaft Paderborn/Höxter mbH